Sie sind hier: Home > Regional >

Mainzer Trainer Sandro Schwarz hat Spiel im Bus verfolgt

Paderborn  

Mainzer Trainer Sandro Schwarz hat Spiel im Bus verfolgt

05.10.2019, 19:30 Uhr | dpa

Mainzer Trainer Sandro Schwarz hat Spiel im Bus verfolgt. Sandro Schwarz

Mainz-Trainer Sandro Schwarz. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa (Quelle: dpa)

Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz hat das 2:1 seiner Mannschaft beim SC Paderborn am Samstag am Fernseher im Mannschaftsbus verfolgt. "Da hatte er seine Ruhe. Es war nicht einfach für ihn", sagte Sportdirektor Rouven Schröder nach der Partie. Schwarz hatte vor einer Woche beim 0:1 gegen Wolfsburg als erster Trainer der Bundesliga-Geschichte die Gelb-Rote Karte gesehen und war daher in Paderborn gesperrt. Eine halbe Stunde vor, während und eine halbe Stunde nach der Partie der Fußball-Bundesliga durfte der FSV-Coach keinen Kontakt zur Mannschaft haben. Für ihn war Co-Trainer Jan-Moritz Lichte dieses Mal für das Team verantwortlich.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal