Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Wende-Demo: Plauen will Außenstelle für Stasi-Archiv

Plauen  

Nach Wende-Demo: Plauen will Außenstelle für Stasi-Archiv

06.10.2019, 08:57 Uhr | dpa

Nach Wende-Demo: Plauen will Außenstelle für Stasi-Archiv. Plauen im Vogtland

Blick auf das Denkmal zur Friedlichen Revolution 1989 im Zentrum von Plauen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

In die Debatte zur Umstrukturierung der Stasi-Unterlagenbehörde bringt sich das vogtländische Plauen mit dem Wunsch nach einer eigenen Außenstelle ins Gespräch. Damit soll der Rolle Plauens bei der Friedlichen Revolution stärker gedacht werden, sagte Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP) der Deutschen Presse-Agentur. "Es könnte bei uns eine Außenstelle für die zukünftige sächsische Zentrale in Chemnitz oder Leipzig entstehen", betonte er.

In Plauen habe am 7. Oktober 1989 die erste Massendemonstration der Friedlichen Revolution stattgefunden, vor der die Staatsmacht kapitulierte, sagte der Oberbürgermeister. "Heute wissen wir, das war der Durchbruch." Die bisher drei Stasi-Aktenstandorte in Sachsen sollen laut jüngstem Beschluss des Bundestages auf einen reduziert werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal