Sie sind hier: Home > Regional >

Baustrahler soll Feuer am Münsterplatz verursacht haben

Freiburg im Breisgau  

Baustrahler soll Feuer am Münsterplatz verursacht haben

07.10.2019, 14:06 Uhr | dpa

Baustrahler soll Feuer am Münsterplatz verursacht haben. Dachstuhlbrand in Freiburg

Mit einem Wenderohr löscht ein Mitglied der Feuerwehr einen Dachstuhlbrand am Münsterplatz. Foto: Patrick Seeger/dpa (Quelle: dpa)

Fahrlässige Brandstiftung war vermutlich der Grund für das Feuer am historischen Münsterplatz in Freiburg. Ein unsachgemäßer Umgang mit einem Baustrahler soll den Hausbrand am Freitagabend verursacht haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Den Strahler habe eine Bewohnerin des Hauses zu dicht an entflammbaren Gegenständen aufgestellt. Ersten Ermittlungen zufolge war das Gerät nicht ausgeschaltet worden. So habe der stark erhitzte Strahler die Wohnung in Brand gesetzt.

Wegen des Wohnhausbrandes hatten Rettungskräfte den Münsterplatz abgesperrt und ein Hotel geräumt. Etwa 30 Menschen wurden in Sicherheit gebracht oder hatten sich eigenständig ins Freie begeben. Ein Mensch wurde bei dem Brand verletzt. Es entstand ein Schaden zwischen 300 000 und 400 000 Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal