Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei untersucht Wohnungen von mutmaßlichen Räubern

Weimar  

Polizei untersucht Wohnungen von mutmaßlichen Räubern

08.10.2019, 13:29 Uhr | dpa

Polizei untersucht Wohnungen von mutmaßlichen Räubern. Blaulicht Polizei

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa (Quelle: dpa)

Nach mehr als zehn brutalen Raubstraftaten mit Erpressung hat die Polizei am Montag sechs Wohnungen in Weimar und Jena untersucht. Die sechs Bewohner der Wohnungen sollen seit Mai mehreren Menschen Geld und Kopfhörer geraubt haben, wie eine Polizeisprecherin sagte. Dabei schlugen und traten die Männer ihre Opfer, zwei Menschen wurden dabei die Nasenbeine gebrochen. Außerdem sollen die mutmaßlichen Täter im Alter zwischen 16 und 21 Jahren die Beraubten so sehr eingeschüchtert haben, dass sie zum Teil keine Anzeige erstatteten.

Bei den Durchsuchungen fand die Polizei den Angaben nach einige der geraubten Gegenstände und konnte einzelne Straftaten zuordnen. Gegen drei der Beschuldigten lagen Haftbefehle vor. Ein 17-Jähriger befindet sich bereits seit einem Monat in Untersuchungshaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal