Sie sind hier: Home > Regional >

Toter Wolfswelpe im Landkreis Rotenburg gefunden

Rotenburg (Wümme)  

Toter Wolfswelpe im Landkreis Rotenburg gefunden

09.10.2019, 16:36 Uhr | dpa

Ein Wolfswelpe ist an der Bundesstraße 71 bei Stemmen (Landkreis Rotenburg) von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Das 25 bis 30 Kilogramm schwere Tier sei etwa sechs Monate alt gewesen, schätzte Wolfsberater Jürgen Cassier, der den Wolf mit Beamten der Polizeiinspektion Rotenburg und Mitarbeitern des Landkreises vor Ort begutachtete. Der Wolf habe unter anderem Verletzungen am Kopf erlitten.

Der Kadaver wurde am Mittwochmorgen entdeckt und wird nun für weitere Untersuchungen in das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildforschung (IZW) nach Berlin gebracht. Im Alter von sechs Monaten sind die Welpen noch im Rudel unterwegs. Seit Anfang des Jahres sind laut Wolfsmonitoring in Niedersachsen über ein Dutzend Wölfe bei Verkehrsunfällen getötet worden.

In Niedersachsen gibt es nach Angaben der für die Beobachtung der Tiere zuständigen Landesjägerschaft (LJN) bereits 22 nachgewiesene Rudel. Auch im Raum Scheeßel (Kreis Rotenburg) lebt ein Rudel. Mit den Welpen von diesem Jahr dürfte die Zahl der Wölfe in Niedersachsen bei über 300 liegen. Bundesweit sind mittlerweile mehr als 70 Rudel unterwegs.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal