Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei vermutet Brandstiftung in Freiburger Wohnhaus

Freiburg im Breisgau  

Polizei vermutet Brandstiftung in Freiburger Wohnhaus

09.10.2019, 17:20 Uhr | dpa

Polizei vermutet Brandstiftung in Freiburger Wohnhaus. Feuerwehr

Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa (Quelle: dpa)

Nach einem Feuer in einem Freiburger Mehrfamilienhaus mit drei Verletzten geht die Polizei von Brandstiftung aus. Genauere Angaben auch zur Höhe des Schadens könnten bislang nicht gemacht werden, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit. Der Brand war in der Nacht zuvor im Flur des Obergeschosses ausgebrochen und hatte auf eine Wohnung übergegriffen. Drei Menschen erlitten eine Rauchvergiftung. Einer von ihnen verbrannte sich zusätzlich bei einem Löschversuch an den Händen. Nach Angaben der Stadt bleibt das Haus mindestens bis zum Gutachten eines Sachverständigen unbewohnbar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal