Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei: regelmäßige Streife vor jüdischen Einrichtungen

Polizei: regelmäßige Streife vor jüdischen Einrichtungen

10.10.2019, 15:11 Uhr | dpa

Polizei: regelmäßige Streife vor jüdischen Einrichtungen. Polizei

Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa (Quelle: dpa)

Nach dem Attentat in Halle an der Saale haben die Sicherheitsbehörden in Rheinland-Pfalz ihre Präsenz vor 17 jüdischen Einrichtungen erhöht. Die Polizei sei vor diesen Synagogen und anderen Einrichtungen aber auch schon vorher regelmäßig Streife gefahren und habe bei Versammlungen immer mehr Kräfte im Einsatz, berichtete eine Sprecherin des Landeskriminalamtes am Donnerstag in Mainz. Die Polizei sei in gutem und regelmäßigem Austausch mit der jüdischen Gemeinde und daher informiert, wenn es besondere Feste oder Veranstaltungen gebe.

Nach bisherigen Ermittlungen hat der 27 Jahre alte Stephan B. am Mittwoch versucht, die Synagoge in Halle an der Saale während des jüdischen Jom-Kippur-Festes mit Waffengewalt zu stürmen. Er wird beschuldigt, danach zwei Unbeteiligte erschossen und mindestens zwei weitere Menschen verletzt zu haben. Nach Erkenntnissen der Bundesanwaltschaft hat er für seine im Internet dokumentierten Taten rechtsextremistische und antisemitische Motive.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal