Sie sind hier: Home > Regional >

FDP-Chef in Halle: Nach Anschlag sind alle gefordert

Halle (Saale)  

FDP-Chef in Halle: Nach Anschlag sind alle gefordert

10.10.2019, 19:25 Uhr | dpa

FDP-Chef in Halle: Nach Anschlag sind alle gefordert. Christian Lindner (FDP)

Christian Lindner, FDP-Chef, gestikuliert, während er mit Journalisten redet. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa (Quelle: dpa)

FDP-Chef Christian Lindner hat die Ereignisse in Halle verurteilt. Dies sei ein mörderischer Anschlag auf jüdische Menschen, aber auch auf uns alle gewesen, sagte er am Donnerstag vor Medienvertretern in Halle. "Wir sind alle gemeinsam gefordert, dass sie den inneren Frieden und das friedliche Zusammenleben nicht zerstören", sagte er. Linder hatte seinen ursprünglich geplanten Wahlkampfauftritt vor der Oberbürgermeisterwahl auf dem Marktplatz in Halle abgesagt. In dieser Situation eine parteipolitische Auseinandersetzung zu führen, wäre pietätlos, "wo es auch gilt zusammenzustehen", sagte er. Stattdessen gedachte Lindner gemeinsam mit Hunderten Menschen auf dem Marktplatz der Opfer. Am Sonntag wird in Halle ein neues Stadtoberhaupt gewählt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal