Sie sind hier: Home > Regional >

Foda über Alaba-Verletzung: "Haben alles versucht"

Wien  

Foda über Alaba-Verletzung: "Haben alles versucht"

11.10.2019, 08:25 Uhr | dpa

Foda über Alaba-Verletzung: "Haben alles versucht". David Alaba

Spieler David Alaba beantwortet die Fragen der Journalisten bei einer Pressekonferenz. Foto: Robert Jaeger/APA/dpa (Quelle: dpa)

Trotz aller Bemühungen muss Österreichs Fußball-Nationaltrainer Franco Foda auch im EM-Qualifikationsspiel gegen Slowenien auf Bayern-Profi David Alaba verzichten. "Wir haben alles versucht, alles unternommen - er selbst und auch das Ärzteteam. Bei allen schnellen Bewegungen hat er große Schmerzen", sagte Foda nach dem 3:1 (1:1)-Sieg der Österreicher gegen Israel am Donnerstagabend in Wien.

Laut Foda sei die Entscheidung, dass Alaba auch das Spiel in Slowenien am Sonntag nicht bestreiten kann, bereits am Donnerstag im Laufe des Tages gefallen. Der Verteidiger zog sich vergangene Woche einen Haarriss in der Rippe zu.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal