Sie sind hier: Home > Regional >

NRW startet in Schulferien: Reisewelle rollt über Autobahnen

Herscheid  

NRW startet in Schulferien: Reisewelle rollt über Autobahnen

11.10.2019, 15:25 Uhr | dpa

NRW startet in Schulferien: Reisewelle rollt über Autobahnen. Stau auf dem Kölner Ring

LKW und PKW stehen auf der A4 auf dem Kölner Ring im Stau. Foto: Oliver Berg/dpa (Quelle: dpa)

Direkt nach dem Schulende sind viele Familien in Nordrhein-Westfalen in die ersehnten Herbstferien gestartet. Auf den Autobahnen nahmen die Staus am Freitagnachmittag zu, wie aus einer Übersicht des Landesbetriebs Straßen.NRW hervorging. Besonders staute es sich im Raum Köln und im Ruhrgebiet. Die Staus summierten sich gegen 16.30 Uhr laut WDR auf rund 240 Kilometer.

Am frühen Freitagmorgen war auf der A59 bei einem Unfall ein Mann ums Leben gekommen, wie die Polizei mitteilte. In einer Anschlussstelle bei Langenfeld in Richtung Leverkusen kam er aus ungeklärter Ursache von der Straße ab und fuhr vor einen Baum. An der Unfallstelle kam es zu stundenlangen Sperrungen.

In den Ferien wird auf den Straßen voraussichtlich weniger los sein als sonst. "Daher nutzt Straßen.NRW die Ferien für verschiedene Baumaßnahmen", sagte ein Sprecher. Etwa die viel befahrene A46 wird am kommenden Wochenende in Richtung Neuss von Freitagabend (18. Oktober/21 Uhr) und Montagmorgen (21. Oktober/5 Uhr) zwischen dem Kreuz Hilden und der Anschlussstelle Düsseldorf-Holthausen voll gesperrt.

Auch die Deutsche Bahn nutzt die Ferien, um Gleise, Weichen und Haltestellen in Nordrhein-Westfalen zu erneuern. Reisende müssen sich rund um die Ferien vom 14. bis 26. Oktober auf ausfallende Züge und gesperrte Strecken einstellen. Betroffen sind der Regional- und S-Bahn-Verkehr. Als Ersatz fahren Busse.

Der Flughafen Düsseldorf rechnete am Freitag mit dem reisestärksten Tag der Herbstferien. Es laufe aber alles gut, es gebe keine Beeinträchtigungen, sagte ein Sprecher am Nachmittag. Insgesamt ging der Flughafen von rund 92 500 Passagieren aus - rund 26 000 mehr als an normalen Tagen. Am Airport Köln/Bonn wurden etwa 49 000 Passagiere erwartet. Ein Sprecher berichtete von einem "reibungslosen Ferienstart".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: