Sie sind hier: Home > Regional >

Rabiater Schwimm-Unterricht: Polizei sucht Mutter

Wörth am Rhein  

Rabiater Schwimm-Unterricht: Polizei sucht Mutter

12.10.2019, 10:37 Uhr | dpa

Rabiater Schwimm-Unterricht: Polizei sucht Mutter. Polizisten

Polizisten der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern stehen vor einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/zb/dpa (Quelle: dpa)

Wegen einer besonders rabiaten Schwimmstunde sucht die Polizei in Wörth am Rhein nach einer unbekannten Frau. Zeugen hatten sie am Freitag beobachtet, wie sie im Hallenbad des Ortes ein etwa elf Jahre altes Mädchen mehrfach gegen den Kopf geschlagen und untergetaucht hat. Offenbar wollte sie dem Kind auf diese Weise das Schwimmen beibringen. Mit dabei war auch ein etwa 13 Jahre alter Junge. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen und Hinweisen auf die Familie.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: