Sie sind hier: Home > Regional >

Wer besitzt Europas schwersten Kürbis? Wettwiegen

Ludwigsburg  

Wer besitzt Europas schwersten Kürbis? Wettwiegen

13.10.2019, 02:17 Uhr | dpa

Wer besitzt Europas schwersten Kürbis? Wettwiegen. Meisterschaft im Kürbiswiegen

Drei Kürbisse werden in Ludwigsburg wettgewogen. Foto: Christoph Schmidt/dpa (Quelle: dpa)

Die besten Kürbiszüchter Europas suchen am heutigen Sonntag in Ludwigsburg ihren Meister. Es geht dabei um die Frage, wer die schwersten Zöglinge auf die Waage bringt. Die Züchter stammen aus Deutschland, der Schweiz, Belgien, Italien und Österreich. Stefano Cutrupi, der amtierende Europameister, schickt nach Angaben der Veranstalter gleich zwei Kürbisse ins Rennen.

Der bisherige Weltrekord liegt bei 1190,5 Kilogramm, er wurde 2016 von Mathias Willemijns aus Belgien aufgestellt. "Wir sind gespannt, ob die Kürbisse in diesem Jahr in die Nähe dieser unglaublichen Marke kommen oder sie vielleicht sogar übertreffen", sagte Stefan Hinner vom Veranstaltungsteam der Kürbisausstellung. Bei den Deutschen Meisterschaften hatte sich zuletzt ein bayerischer Züchter durchgesetzt. Der Gewinnerkürbis von Michael Asam aus Heretshausen schaffte es mit 687,5 Kilogramm auf den ersten Platz - ein Leichtgewicht verglichen mit dem Europameister-Kürbis aus der Toskana.

Gewogen wird im Blühenden Barock. In den Gärten rund um das Ludwigsburger Schloss sind bei der jährlichen Kürbisausstellung unzählige Exemplare und riesige Kürbis-Skulpturen zu sehen. Allein rund 50 000 Kürbisse wurden zu meterhohen Fantasiewesen verarbeitet. Gemäß dem diesjährigen Motto "Märchenhafte Fabelwelt" tummeln sich in den Gärten hinter dem Residenzschloss ein Einhorn, Medusa, Pumuckl und auch das Pokémon Pikachu. Die Ausstellungsfläche wurde mit mehr als 150 Tonnen dekoriert - bis zum Ende am 3. November sollen rund 450 000 Kürbisse zu sehen sein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal