Sie sind hier: Home > Regional >

Rekordwurf von 19 Welpen: Noch zwei Hunde suchen neue Halter

Userin  

Rekordwurf von 19 Welpen: Noch zwei Hunde suchen neue Halter

14.10.2019, 09:47 Uhr | dpa

Rekordwurf von 19 Welpen: Noch zwei Hunde suchen neue Halter. Hündin in Neustrelitz bringt 19 Welpen zur Welt

Auf einem Hof schlafen Welpen, die von Hündin "Freya" in Neustrelitz zur Welt gebracht wurden. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa (Quelle: dpa)

Gut zwei Monate nach dem Rekordwurf von 19 Hundewelpen in Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) haben fast alle Jungtiere neue Besitzer gefunden. "Wir haben nur noch zwei weiße Rüden, für die Interessenten gesucht werden", sagte die Tierschützerin Nadine Makollus am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Makollus unterstützt die Tierhalterin Cathleen Lenz, die die Welpen nach dem plötzlichen Tod der Hündin in Userin bei Neustrelitz aufgezogen hat. Die Hündin "Freya" hatte die 19 Welpen am 5. August völlig unerwartet geworfen, die Strapazen dann aber nicht überlebt.

Seitdem hatte die 30-jährige Lenz mit Helfern das Überleben der Welpen gesichert. Die Junghunde sind wie das Muttertier eine Mischung aus Boxer, Bullmastiff und Cane Corso, das Hundemännchen ist ein Münsterländer. "Man muss wissen, dass das große Hunde mit einem Gewicht zwischen 28 und 40 Kilogramm werden, die für Haltung in Zwingern nicht geeignet sind", sagte Makollus. Interessenten würden von erfahrenen Tierschützern erst geprüft und dürften immer nur ein Jungtier bekommen - gegen eine Gebühr von 500 Euro.

Für die Welpen habe es innerhalb von vier Wochen bereits etwa 130 Anfragen gegeben, von denen das Gros aber nicht geeignet gewesen sei. Die Junghunde haben neue Besitzer in Neubrandenburg, Neustrelitz, in Brandenburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Münster in Nordrhein-Westfalen gefunden. "Einige Welpen wurden auch schon abgeholt", sagte Makollus. Es war der zweite große Wurf dieser Art in der Region, wo es 2010 bei einer Irish Setter-Hündin einmal 19 Junge gab, wie Makollus berichtete. 18 Welpen überlebten damals.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: