Sie sind hier: Home > Regional >

Spendenkonto für die Opfer von Halle eröffnet

Halle (Saale)  

Spendenkonto für die Opfer von Halle eröffnet

14.10.2019, 14:19 Uhr | dpa

Spendenkonto für die Opfer von Halle eröffnet. Blumen und Kerzen erinnern an die Opfer des Anschlags

Blumen und Kerzen erinnern vor dem Kiez Döner an die Opfer eines rechtsextremen Anschlags. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Für die die Angehörigen der bei dem Terroranschlag in Halle Ermordeten sowie für weitere Betroffene ist ein Spendenkonto eröffnet worden. Das teilte die Stadtverwaltung am Montag in Halle mit. Initiiert wurde es den Angaben zufolge vom Verein "Zeit-Geschichte(n)", unterstützt werde der Verein von der Stadt Halle und den Stadtwerken. Unter dem Kennwort "9. Oktober" könne ab sofort bei der Saalesparkasse auf das Konto mit der IBAN: DE55 8005 3762 1894 0941 89 gespendet werden.

Am 9. Oktober hatte ein schwer bewaffneter Mann versucht, in die mit mehr als 50 Gläubigen besetzte Synagoge zu gelangen. Als das scheiterte, erschoss er eine 40 Jahre alte Passantin und kurz darauf einen 20 Jahre alten Mann in einem nahen Dönerladen. Auf seiner Flucht verletzte der Schütze ein Ehepaar schwer. Ein 27-jähriger Deutscher hat die Tat aus antisemitischen und rechtsextremen Motiven gestanden. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal