Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Streit mit Nachbar: Frau wurde wahrscheinlich erstickt

Datteln  

Nach Streit mit Nachbar: Frau wurde wahrscheinlich erstickt

15.10.2019, 18:19 Uhr | dpa

Nach Streit mit Nachbar: Frau wurde wahrscheinlich erstickt. Polizeistreife

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die bei einem Wohnungsbrand in Datteln gefundene tote Frau ist wohl gewaltsam erstickt worden. Als verdächtig gilt ein Nachbar.

Die Obduktion der Leiche habe "eindeutige Anzeichen" für einen Erstickungstod ergeben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Tote sei mit hoher Wahrscheinlichkeit die 33 Jahre alte Wohnungsmieterin gewesen. Ein 45 Jahre alter Nachbar, der bei den Löscharbeiten festgenommen wurde und als tatverdächtig gilt, weise Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung auf. Das Amtsgericht Recklinghausen habe auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum seine Unterbringung beschlossen. Der Mann kam ihn eine Klinik.

Die Leiche der Frau war am Montag entdeckt worden. Eine Zeugin hatte am Mittag nach einem Streit unter Nachbarn in einem Mehrfamilienhaus die Polizei gerufen. Als die Beamten eintrafen, drang laut den Ermittlern Rauch aus einer Dachgeschosswohnung. Bei den Löscharbeiten nahm die Polizei den verletzten Mann fest.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal