Sie sind hier: Home > Regional >

Lastwagen stürzt um: 156 000 Euro Schaden

Fulda  

Lastwagen stürzt um: 156 000 Euro Schaden

17.10.2019, 07:20 Uhr | dpa

Lastwagen stürzt um: 156 000 Euro Schaden. Ein Warnschild weist auf einen Unfall hin

Ein Warnschild weist auf einen Unfall hin. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 bei Fulda am frühen Donnerstagmorgen ist ein Schaden von rund 156 000 Euro entstanden. Die Strecke zwischen den Anschlussstellen Fulda Mitte und Dreieck Fulda war für knapp eineinhalb Stunden in beide Richtungen voll gesperrt, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen, vor allem auf der Umleitungsstrecke B27. Diese sei am Morgen "voll überlaufen" gewesen, sagte der Sprecher. "Ein Verkehrschaos gab es aber nicht." Die Strecke Richtung Würzburg musste bis zum Nachmittag voll gesperrt wegen Bergungsarbeiten. Auch auf den Strecken A66 und B485 kam es zu Behinderungen im Berufsverkehr.

Ein 35-Jähriger war aus zunächst ungeklärter Ursache mit seinem Lastwagen um kurz nach 2 Uhr morgens von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt. Der Lkw durchbrach den Angaben zufolge die Mittelleitplanke. Trümmerteile lagen auf beiden Fahrbahnen.

Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und verletzte sich leicht. Das Fahrzeug hatte unter anderem Lacke geladen, die Ladung blieb jedoch unversehrt, wie die Polizei berichtete. Einsatzkräfte befreiten den Mann.

Am Unfallort habe sich am Morgen ein zeitweise bis zu zwei Kilometer langer Stau gebildet. Nach mehr als einer Stunde wurden in Fahrtrichtung Norden beide Fahrstreifen wieder freigegeben. Die Vollsperrung in Fahrtrichtung Würzburg dauerte mehrere Stunden.

Der Lastwagen musste geborgen werden. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, blieb unklar. Die Ermittlungen dauerten zunächst an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal