Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen erneuert Markierung der deutsch-polnischen Grenze

Dresden  

Sachsen erneuert Markierung der deutsch-polnischen Grenze

17.10.2019, 13:09 Uhr | dpa

Sachsen erneuert Markierung der deutsch-polnischen Grenze. Grenzpfeiler

Der deutsch-polnischen Grenzfluss Oder hinter einem deutschen Grenzpfeiler. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Sachsen erneuert alle 307 deutschen Markierungssäulen an der Grenze zu Polen. Die an der Lausitzer Neiße stehenden Betonsäulen stammen noch aus den 1960er Jahren und werden nun wegen ihres altersbedingten Zustandes ausgetauscht, wie der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen am Donnerstag mitteilte. Die neuen Säulen bestehen dagegen aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Sie sind etwa 3 Meter lang, von denen 2,10 Meter aus der Erde herausragen.

Im Herbst 2018 wurden bereits 16 Säulen ersetzt. Anfang 2020 soll der Austausch abgeschlossen sein. Die Kosten trägt der Bund. In Sachsen verläuft die deutsch-polnische Grenze in der Mitte der Neiße und ist 120 Kilometer lang.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal