Sie sind hier: Home > Regional >

Autofahrer soll Blaulicht für freie Fahrt genutzt haben

Kassel  

Autofahrer soll Blaulicht für freie Fahrt genutzt haben

17.10.2019, 13:55 Uhr | dpa

Ein Pkw-Fahrer soll auf der Autobahn 49 in Fahrtrichtung Kassel illegal ein Blaulicht benutzt haben. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollte er vermutlich schneller mit seinem SUV am Mittwochmorgen vorankommen. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und wenig später in Kassel am Platz der Deutschen Einheit eine vorbeifahrende Polizeistreife auf den Wagen aufmerksam gemacht. Diese nahm die Verfolgung auf und stoppte das besagte Auto.

Dessen Fahrer und Mitfahrer aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg hätten daraufhin bestritten, ein Blaulicht benutzt zu haben. Jedoch fanden die Beamten der Mitteilung zufolge einen Blaulicht-Blitzer mit Saugnäpfen im Fahrzeug. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen des Verdachts der Amtsanmaßung ein. Das Strafgesetzbuch sieht hierfür eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe vor.

"Es fehlt uns aber die Zeugenaussage", so ein Polizeisprecher. Der Mann, der die Beamten auf das Fahrzeug hingewiesen hatte, habe sich noch nicht bei der Polizei gemeldet. Seine Kontaktdaten seien nicht aufgenommen worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal