Sie sind hier: Home > Regional >

Polizeieinsatz wegen ausgesetzter Katzenbabys in Schwerin

Schwerin  

Polizeieinsatz wegen ausgesetzter Katzenbabys in Schwerin

17.10.2019, 16:55 Uhr | dpa

Glück im Unglück: Weil sie einen Polizeieinsatz verursacht haben, sind zwei ausgesetzte Katzenbabys in Schwerin von der Polizei gerettet worden. Über den Notruf wurden die Beamten am Mittwoch wegen einer sich bewegenden Tasche im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gerufen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei ihrem Eintreffen vor Ort stellten die Beamten die besagte Tasche und den Grund für die rätselhafte Bewegung schnell fest: In der Tasche befanden sich zwei nasse und frierende Katzenbabys, die daraufhin einem Mitarbeiter eines Tierheims übergeben werden konnten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal