Sie sind hier: Home > Regional >

Hobby-Pilzforscherin findet neue Pilzart in besonderer Grube

Mauer  

Hobby-Pilzforscherin findet neue Pilzart in besonderer Grube

18.10.2019, 12:23 Uhr | dpa

Die Vielfalt der Arten nimmt generell ab, aber ab und zu werden auch neue gefunden: Die Hobby-Pilzforscherin Ditte Bandini aus Heidelberg hat gerade eine neue Art aus der Gattung der Risspilze entdeckt. Auf Entdeckungstour im Gebiet der Sandgrube Mauer bei Heidelberg habe sie den bis zu fünf Zentimeter hohen Lamellenpilz mit hellbrauner Kappe gefunden, teilte Bandini mit. Zuvor hatte die "Rhein-Neckar-Zeitung" darüber berichtet.

Den Heidelberg-Risspilz hat die Pilzexpertin Inocybe heidelbergensis genannt. Der Fundort ist dieselbe Sandgrube, in der 1907 der erste bekannte Unterkieferknochen des Homo heidelbergensis entdeckt wurde.

Nach Bandinis Worten ist der "wunderschöne" Heidelberg-Risspliz die 14. von ihr entdeckte neue Art. Ob der Neuzugang wie die meisten Exemplare der Gattung giftig ist, sei noch unklar. Insgesamt haben die promovierte Indologin und ihr Teamkollege 450 Arten gesammelt. Die 62-Jährige schreibt nach eigenen Angaben ein Buch über Risspilze.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal