Sie sind hier: Home > Regional >

Wohnungen für Drogenanbau gemietet: Polizei nimmt Trio fest

Neubrandenburg  

Wohnungen für Drogenanbau gemietet: Polizei nimmt Trio fest

18.10.2019, 13:18 Uhr | dpa

Der Polizei an der Mecklenburgischen Seenplatte ist ein Schlag gegen die Drogenkriminalität gelungen. Nach mehr als sechs Monaten Ermittlungsarbeit wurden am Donnerstag in Neubrandenburg drei Tatverdächtige festgenommen, die sich Wohnungen extra zum Marihuana-Anbau angemietet hatten, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Die Drogenfahnder durchsuchten fünf Wohnungen und fanden unter anderem rund 4,5 Kilogramm Marihuana, 800 Gramm Haschisch, mehr als 200 Ecstasy-Pillen und etliche noch nicht abgeerntete Hanfpflanzen.

Die Drogen und mehr als 40 000 Euro Bargeld wurden bei den verdächtigen Neubrandenburgern beschlagnahmt. Die 21, 32 und 32 Jahre alten Verdächtigen sollten noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Zwei der fünf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern waren laut Polizei für den Hanfanbau angemietet worden. Die Männer müssten sich wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in größeren Mengen verantworten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal