Sie sind hier: Home > Regional >

Ein Postbote wirft 400 Briefe in den Wald

Eckersdorf  

Ein Postbote wirft 400 Briefe in den Wald

18.10.2019, 16:43 Uhr | dpa

Ein Postbote wirft 400 Briefe in den Wald. Ein Briefkasten der Post

Ein Briefkasten der Deutschen Post mit Leerungszeiten hängt an einer Hauswand. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Etwa 400 Briefe hat ein Aushilfspostbote in Oberfranken in den Wald statt in die Briefkästen geworfen. Ein Spaziergänger entdeckte in Eckersdorf (Kreis Bayreuth) die Post und rief die Polizei. Wie der "Nordbayerische Kurier" unter Berufung auf die Polizei berichtet, wird gegen den Zusteller ermittelt. Sein Motiv sei unklar. Die Briefe sind laut Deutscher Post nachträglich zugestellt worden und in "einwandfreiem Zustand" gewesen. Dem Post-Sprecher zufolge sind derlei Fälle äußerst selten. Bundesweit gebe es mehr als 80 000 Post-Zusteller, die täglich rund 57 Millionen Briefe und fünf Millionen Pakete beförderten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal