Sie sind hier: Home > Regional >

Demonstrationen für mehr Geld in Bildung

Schwerin  

Demonstrationen für mehr Geld in Bildung

19.10.2019, 02:44 Uhr | dpa

Demonstrationen für mehr Geld in Bildung. Klassenzimmer

Ein leeres Klassenzimmer, aufgenommen in einer Staatlichen Berufsbildenden Schule. Foto: Bodo Schackow/Archiv (Quelle: dpa)

Bildungsverbände haben für heute zu Demonstrationen für mehr Geld im Bildungssystem des Landes aufgerufen. Geplant sind Aktionen in Schwerin (10.30 Uhr), Rostock (10.30 Uhr), Greifswald (13.00 Uhr)und Neubrandenburg (10.00 Uhr).

Die Verbände fordern 100 Millionen Euro Mehrausgaben pro Jahr für Mecklenburg-Vorpommerns Schulen. Die von der Landesregierung zusätzlich eingeplanten 50 Millionen Euro reichten nicht, um Personalmangel zu bekämpfen und gute, inklusive Bildung zu bieten, hatte der Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft GEW, Maik Walm, vor den Demonstrationen gesagt. Deshalb wolle man in allen Schulbezirken protestieren.

Walm rechnet landesweit mit 2000 Teilnehmern. Der Protestaufruf wird neben der GEW auch von der Landeskonferenz der Studierendenschaften, dem Verband Sonderpädagogik und dem Landesschülerrat unterstützt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal