Sie sind hier: Home > Regional >

Solidaritäts-Konzert für die Terror-Opfer in Halle begonnen

Halle (Saale)  

Solidaritäts-Konzert für die Terror-Opfer in Halle begonnen

19.10.2019, 14:42 Uhr | dpa

Solidaritäts-Konzert für die Terror-Opfer in Halle begonnen. Synagoge in Halle

Kerzen und Blumen vor der Synagoge in Halle. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Halle hat am Samstag ein Solidaritätskonzert für die Opfer des Terroranschlags von vor zehn Tagen begonnen. Zum Auftakt erklang das Glockenspiel vom Roten Turm im Herzen der Stadt. Im weiteren Verlauf der von verschiedenen Medienunternehmen und der Stadt organisierten Veranstaltung wollten bis in die Abendstunden noch Künstler wie Alice Merton, Max Giesinger, Joris, Mark Forster und Michael Schulte auftreten.

Unter dem Motto "#HalleZusammen" soll auch ein Zeichen für Toleranz, ein friedliches Miteinander und gegen Ausgrenzung und Hass gesetzt werden. Der Slogan erinnert an den Wahlspruch "Nur zusammen" der Anhänger des Fußball-Drittligisten Hallescher FC, zu dessen Fans auch ein 20-Jähriges Todesopfer des Attentäters gehörte.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal