Sie sind hier: Home > Regional >

Stinkbombe geworfen: 300 Gäste müssen Party verlassen

Neu-Ulm  

Stinkbombe geworfen: 300 Gäste müssen Party verlassen

20.10.2019, 13:18 Uhr | dpa

Stinkbombe geworfen: 300 Gäste müssen Party verlassen. Blaulicht

Ein Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Quelle: dpa)

Party mit stinkendem Ende: Ein Gast hat in einer Neu-Ulmer Diskothek eine Stinkbombe auf den Boden geworfen und so für unangenehme, beißende Gerüche auf der Feier gesorgt. Die rund 300 Gäste mussten laut Polizei am Sonntagmorgen das Gebäude verlassen. Verletzte gab es nicht. Der Veranstalter beendete die Party. Die Feuerwehr untersuchte die Luft in der Disko auf Gefahrenstoffe und gab Entwarnung. Der Stinkbomben-Werfer war zunächst unbekannt. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal