Sie sind hier: Home > Regional >

Archäologen machen außergewöhnlichen Keltenfund an der Elbe

Pirna  

Archäologen machen außergewöhnlichen Keltenfund an der Elbe

21.10.2019, 12:04 Uhr | dpa

Im Zuge einer Grabung bei Pirna-Pratzschwitz haben Archäologen an der Elbe 2500 Jahre alte, einzigartige keltische Schmuckstücke entdeckt. Wegen ihrer künstlerischen Qualität und ihres Stils datieren Experten sie in die Frühphase der sogenannten La Tène-Zeit um etwa 450 vor Christus, wie das Landesamt für Archäologie in Dresden am Montag mitteilte. Zu den Fundstücken gehörten kunstvolle Gewandspangen (Fibeln) und Perlenketten aus Glas und Bernstein sowie ein Kettencollier aus Bronze, "für das es bisher in Mitteleuropa keine Parallele gibt". Das Landesamt will die Entdeckungen am Donnerstag vorstellen und zum historischen Kontext informieren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal