Sie sind hier: Home > Regional >

Versuchter Totschlag mit einem Messer in der Eifel

Ulmen  

Versuchter Totschlag mit einem Messer in der Eifel

21.10.2019, 13:10 Uhr | dpa

Versuchter Totschlag mit einem Messer in der Eifel. Ein Polizist trägt eine Uniform mit der Aufschrift "Polizei"

Ein Polizist trägt eine Uniform mit der Aufschrift "Polizei". Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Wegen mutmaßlichen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung mit einem Messer in der Eifel ist ein 21-Jähriger in Untersuchungshaft gekommen. Der Eritreer soll am vergangenen Donnerstagabend in Ulmen im Kreis Cochem-Zell einen 20 Jahre alten Landsmann mit einem Messer schwer verletzt haben, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Montag mit. Das Opfer befinde sich "in einem kritischen Zustand" in einer Klinik. Der Beschuldigte habe beim Ermittlungsrichter die Tat abgestritten. Seine Schuldfähigkeit werde geprüft. Zur Klärung von Motiv und Tatablauf sind laut Staatsanwaltschaft weitere Ermittlungen nötig.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal