Sie sind hier: Home > Regional >

Bundesweiter Kongress für Zivilcourage zum Thema Gewalt

Käbschütztal  

Bundesweiter Kongress für Zivilcourage zum Thema Gewalt

22.10.2019, 14:15 Uhr | dpa

Bundesweiter Kongress für Zivilcourage zum Thema Gewalt. Zivilcourage

Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Kurses zum Thema Zivilcourage. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der bundesweite Kongress für Zivilcourage - Courage - befasst sich in diesem Jahr im sächsischen Käbschütztal mit dem Thema Gewalt. "Wir wollen Menschen in Vereinen, Verbänden und staatlichen Organisationen fit machen, Gewalt im Netz oder auf der Straße kompetent zu begegnen", erklärte Yvonne Bonfert vom sachsenweiten Bildungsträger Aktion Zivilcourage am Dienstag. Am 15. und 16. November finden dazu im Tagungszentrum Gut Frohberg in Käbschütztal (Landkreis Meißen) Vorträge und Workshops statt.

Der Kongress Courage wurde 2012 vom Bundesnetzwerk Zivilcourage initiiert und wird abwechselnd von seinen Mitgliedern ausgerichtet. In diesem Jahr übernimmt die Aktion Zivilcourage in Sachsen die Organisation. Dabei soll auch der Frage nachgegangen werden, wie sich Digitalisierung und soziale Medien auf die gesamtgesellschaftliche Meinungsbildung und Diskussionskultur auswirken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal