Sie sind hier: Home > Regional >

Schalker Fußball-Profi klagt gegen Führerschein-Entzug

Gelsenkirchen  

Schalker Fußball-Profi klagt gegen Führerschein-Entzug

23.10.2019, 05:39 Uhr | dpa

Schalker Fußball-Profi klagt gegen Führerschein-Entzug. Verwaltungsgericht Düsseldorf

Der Eingang des Verwaltungsgerichtes Düsseldorf. Foto: Martin Gerten/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Fußballprofi des FC Schalke 04 klagt vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht gegen den Entzug seines Führerscheins. Das Gericht will den Fall heute verhandeln. Der Spieler sei mit Tempo 120 im Düsseldorfer Rheinufertunnel erwischt worden, als dort Tempo 70 gefahren werden durfte, teilte das Gericht mit.

Da der Profi bereits eine Reihe von Punkten im Flensburger Verkehrssünderregister angesammelt hatte, sollte er sich medizinisch-psychologisch begutachten lassen. Weil er trotz mehrfacher Aufforderung das Ergebnis der Prüfung seiner Fahrtauglichkeit nicht vorlegte, entzog ihm die Straßenverkehrsbehörde den Führerschein.

Dagegen wehrt sich der Spieler nun. Sein Erscheinen hat das Gericht nicht angeordnet. Sein Rechtsanwalt wollte zu dem Fall vorab keine Stellung nehmen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal