Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Terroranschlag: Hallescher FC mit Sondertrikot

Halle (Saale)  

Nach Terroranschlag: Hallescher FC mit Sondertrikot

23.10.2019, 16:33 Uhr | dpa

Der Hallesche FC gedenkt der Opfer des rechtsextremen Terroranschlags beim Drittliga-Heimspiel gegen den SV Meppen unter anderem mit einem speziellen Sondertrikot. Die Fußball-Mannschaft werde am Samstag (14.00 Uhr) ganz in Schwarz anstelle in Rot-Weiß auflaufen, das Trikot solle den Aufdruck "Zusammen gegen Gewalt, Rassismus und Antisemitismus" tragen, teilte der Club am Mittwoch mit. Der Deutsche Fußball-Bund habe dem Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung für die Änderung zugestimmt.

Die Trikots werden zugunsten der gemeinsamen Aktion der Halleschen Sportvereine mit den Saale Bulls (Eishockey), Union Halle-Neustadt (Handball) sowie Gisa Lions (Basketball) versteigert. Vertreter der vier Clubs werden sich im Rahmen des Spiels wie schon bei Partien in den anderen Sportarten hinter einem Banner postieren. Zudem soll es eine Schweigeminute geben. Der HFC bestreitet sein erstes Heimspiel, nachdem zwei Menschen bei dem Terroranschlag am 9. Oktober getötet worden waren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal