Sie sind hier: Home > Regional >

Falsche Polizisten scheitern am Sohn des Opfers

Hessisch Oldendorf  

Falsche Polizisten scheitern am Sohn des Opfers

24.10.2019, 14:15 Uhr | dpa

Falsche Polizisten scheitern am Sohn des Opfers. Polizei

Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa (Quelle: dpa)

Dank des Eingreifens seines Sohnes ist ein Rentner im Kreis Hameln-Pyrmont davor bewahrt worden, auf die Betrugsmasche von falschen Polizisten hereinzufallen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war der ältere Herr aus Hessisch Oldendorf nach einem solchen betrügerischen Anruf bereits bei der Bank und hatte Geld abgehoben. Er vertraute sich aber seinem Sohn an, und der verhinderte, dass sein Vater um sein Erspartes betrogen wurde.

Schon seit Längerem warnt die Polizei vor Anrufen so genannter falscher Polizisten, die es mit ihrer Betrugsmasche vor allem auf ältere Menschen abgesehen haben. In diesem Fall hatten sich die Betrüger eine neue Masche ausgedacht. Sie erzählten dem Rentner, dass er mit der Abhebung des Geldes helfen könnte, einen betrügerischen Bankmitarbeiter zu entlarven, so die Polizei. Echte Ermittler würden Bürger niemals um Geld bitten, betonte eine Polizeisprecherin. Allein am Mittwoch hatten sich drei Bürger aus Hessisch Oldendorf nach entsprechenden Betrugsanrufen an die Polizei gewandt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: