Sie sind hier: Home > Regional >

Mehrwegbecher an der Universität Bayreuth

Bayreuth  

Mehrwegbecher an der Universität Bayreuth

25.10.2019, 14:39 Uhr | dpa

Mehrwegbecher an der Universität Bayreuth. Ein Mehrwegbecher aus Bio-Plastik

Eine Person hält einen Mehrwegbecher auf dem Gelände der Universität Bayreuth in der Hand. Foto: -/UBT/dpa (Quelle: dpa)

Als nach eigenen Angaben einzige Hochschule in Deutschland bietet die Universität Bayreuth künftig Kaffee, Tee oder Kakao nur noch in Mehrwegbechern aus einem nachhaltigen Kunststoff an. Mit dem Mehrwegsystem sollen jährlich knapp 380 000 Wegwerfbecher auf dem Campus gespart werden, teilte die Universität am Freitag mit. "Wir verzichten seit Beginn dieses Wintersemesters komplett auf die Ausgabe von Einwegbechern", sagte Josef Trost, Geschäftsführer des Studentenwerks Oberfranken. "Das schafft noch keine andere Hochschule."

Das Studentenwerk und die Betreiber der Getränkeautomaten an der Universität entwickelten gemeinsam das neue Mehrwegsystem: Die Becher auf Zuckerrohr-Basis gibt es an allen Kaffeeautomaten auf dem Campus, in der Cafeteria und in der Mensa gegen ein Euro Pfand. Bringen Studenten die Becher an speziellen Automaten zurück, bekommen sie das Pfand auf ihre Mensakarte erstattet. Die Becher werden dann gereinigt, getrocknet und wieder in Umlauf gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal