Sie sind hier: Home > Regional >

Kommunen: viel Geld für Instandhaltung von Spielplätzen

Potsdam  

Kommunen: viel Geld für Instandhaltung von Spielplätzen

26.10.2019, 09:21 Uhr | dpa

Kommunen: viel Geld für Instandhaltung von Spielplätzen. Mit Gittern ist ein Kinderspielplatz abgesperrt

Mit Gittern ist ein Kinderspielplatz abgesperrt. Foto: Maurizio Gambarini/dpa (Quelle: dpa)

Mehrere Hunderttausend Euro wenden Brandenburgs Kommunen jedes Jahr für die Instandhaltung ihrer Spielplätze auf. Ein Teil des Geldes fließt in die Beseitigung von Schäden, die durch Vandalismus entstanden sind. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

So investiert die Landeshauptstadt Potsdam jährlich fast 296 000 Euro in die Unterhaltung ihrer 145 öffentlichen Spielplätze. Die Kosten für die Beseitigung kleinerer Vandalismusschäden betragen dort nach Angaben einer Sprecherin rund 3000 Euro pro Jahr. Massive Schäden mit Totalverlust seien durchschnittlich einmal pro Jahr festzustellen.

Vorsorglich verwenden Städte wie Cottbus oder Oranienburg für Spielgeräte Materialien, die diese weniger angreifbar machen. In Potsdam gibt es häufiger Kontrollen durch Spielplatzwarte und das Ordnungsamt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal