Sie sind hier: Home > Regional >

Heimverein verurteilt Attacke auf Kreisliga-Schiedsrichter

Münster  

Heimverein verurteilt Attacke auf Kreisliga-Schiedsrichter

28.10.2019, 16:41 Uhr | dpa

Der Verein des bei einem Kreisliga-Spiel in Hessen von einem Spieler bewusstlos geschlagenen Fußball-Schiedsrichters hat die Attacke scharf verurteilt. "Was geht in einem Menschen vor, der Gewalt gegen seine Mitmenschen ausübt?? Wer es nicht ertragen kann, dass man sich im Sport an Regeln halten muss, der soll zu Hause bleiben", schrieb der GSV Breitenbrunn am Montag auf seiner Homepage.

Der 22-jährige Unparteiische war am Sonntag in der Partie FSV Münster gegen TV Semd von einem Spieler der Gastgeber niedergeschlagen worden und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. "Fakt ist, dass wir gar nicht so viel essen können wie wir kotzen könnten", schrieb der Verein über den Vorfall. Man werde alles dafür tun, "damit unser Schiedsrichter wieder auf die Beine kommt. Das ist das Allerwichtigste. Den Rest sollen andere entscheiden."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal