Sie sind hier: Home > Regional >

Griechischer Wirtschaftsminister: Interesse an VW-Werk

Athen  

Griechischer Wirtschaftsminister: Interesse an VW-Werk

29.10.2019, 16:05 Uhr | dpa

Im Wettstreit um einen Standort für ein neues VW-Werk in Südosteuropa hat sich nun auch Griechenland empfohlen. "Es gibt Interesse unsererseits", sagte der griechische Wirtschafs- und Investitionsminister Adonis Georgiadis im Staatsfernsehen (ERT) am Dienstag. Details nannte er allerdings nicht.

Volkswagen hatte eine Entscheidung zum Bau eines Mehrmarkenwerkes in Südosteuropa schon vor längerer Zeit getroffen. Zuletzt hatte die Türkei als Favorit gegolten. Nach der Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien hatte der Konzern die Entscheidung für einen Standort aber aufgeschoben. Bulgarien, das in den vergangenen Monaten ebenfalls im Rennen gewesen sein soll, machte sich daraufhin wieder Hoffnungen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal