Sie sind hier: Home > Regional >

IBM-Beschäftigte bekommen nach Tarifeinigung mehr Geld

Ehningen  

IBM-Beschäftigte bekommen nach Tarifeinigung mehr Geld

30.10.2019, 18:25 Uhr | dpa

IBM-Beschäftigte bekommen nach Tarifeinigung mehr Geld. IBM

Das IBM-Logo. Foto: Mary Altaffer/AP/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die rund 12 000 Beschäftigten des IBM-Konzerns in Deutschland erhalten künftig mehr Geld. Die Gehälter der Mitarbeiter steigen rückwirkend zum 1. September um 2,1 Prozent, mindestens aber um 35 Euro, wie die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch mitteilte. Zudem sei für das kommende Jahr unter anderem ein Budget von 1,75 Millionen Euro für Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsschutz in dem Unternehmen vereinbart worden, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgingen. Der neue Tarifvertrag habe eine Laufzeit bis zum 31. August 2020.

Auch wenn die Gewerkschaft eine Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent gefordert hatte, zeigte sich Verdi-Verhandlungsführer Bert Stach zufrieden mit dem erzielten Kompromiss, dem die eigene Tarifkommission am Mittwoch zustimmte. "Das Verhältnis von Forderung und Ergebnis ist vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation hervorragend", sagte Stach mit Blick auf die sich abkühlende Konjunktur. IBM wollte sich auf Anfrage nicht näher zu dem Verhandlungsergebnis äußern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal