Sie sind hier: Home > Regional >

Erlanger Nierenforschung erhält Millionenförderung

Erlangen  

Erlanger Nierenforschung erhält Millionenförderung

31.10.2019, 14:49 Uhr | dpa

Die Nierenforschung am Universitätsklinikum Erlangen erhält eine Förderung von einer Million Euro. Damit unterstützen die Else Kröner-Fresenius-Stiftung und die Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen das Erlanger Konzept für die Ausbildung von Medizinern. Mehr als die Hälfte aller deutschen Unikliniken hätten sich für die Förderung beworben, teilte die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Donnerstag mit.

Am Ende setzten sich die Unikliniken Erlangen und Dresden mit ihren Ideen für ein Forschungskolleg durch. An dem Dresdner Kolleg sind auch die Universitäten München und Würzburg beteiligt. Insgesamt zwölf junge Mediziner sollen dort in der Forschung und Behandlung von seltenen Erkrankungen geschult werden. Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) gratulierte zu der Förderung, die zeige, dass die bayerischen Universitätskliniken für zukunftsweisende Forschung, moderne Lehre und qualitätsvolle Ausbildung stünden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal