Sie sind hier: Home > Regional >

14-Jähriger baut Autounfall bei Flucht vor der Polizei

Leer (Ostfriesland)  

14-Jähriger baut Autounfall bei Flucht vor der Polizei

03.11.2019, 12:57 Uhr | dpa

14-Jähriger baut Autounfall bei Flucht vor der Polizei. Einsatzwagen der Polizei

Mehrere Einsatzwagen der Polizei haben das Blaulicht eingeschaltet und sind auf dem Weg zu einem Einsatz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ein 14-Jähriger hat sich in Leer in einem geklauten Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und am Ende einen Unfall gebaut. Sowohl er als auch seine 14 und 15 Jahre alten Beifahrer wurden leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten waren demnach in der Nacht wegen der auffälligen Fahrweise des 14-Jährigen auf das Auto aufmerksam geworden. Als sie ihn anhalten wollten, raste er weiter. Mit dem Wagen wollte er auf eine Autobahn fahren. Ein Streifenwagen versperrte ihm den Weg. Der junge Fahrer versuchte an der Sperre vorbeizufahren - und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Leitpfosten. Anschließend landete der Wagen in einem Graben. Da die Polizei in der Nacht die Eltern der Jugendlichen nicht erreichen konnte, wurden sie vorübergehend an ein Jugendamt übergeben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal