Sie sind hier: Home > Regional >

Ehrung für jüdischen Forscher Sanders: Musical-Uraufführung

Neustrelitz  

Ehrung für jüdischen Forscher Sanders: Musical-Uraufführung

04.11.2019, 08:25 Uhr | dpa

Mit einer Musical-Uraufführung ehrt die Residenzstadt Neustrelitz (Mecklenburgische Seenplatte) den jüdischen Sprachforscher Daniel Sanders (1819-1897). Das Stück mit dem Titel "Populi potentia - wundert euch nicht" wird an diesem Freitag erstmals aufgeführt, wie eine Sprecherin der Stadt am Montag mitteilte. Es wurde auf der Basis von Texten des Demokraten und Gelehrten, dessen Geburtstag sich 2019 zum 200. Mal jährt, vom Musiker und Komponisten Torsten Harder geschaffen. Das genreübergreifende Werk verdeutliche, wie witzig und zugleich bitterernst Sanders Texte waren.

Gefördert wurde das Projekt unter anderem durch den Fond "Demokratie leben" vom Bundesministerium für Familie. Der Uraufführung im Gymnasium Carolinum wird eine Aufführung in der Neustrelitzer Stadtkirche folgen, dann soll das Jubiläum mit einer Festveranstaltung am 16. November enden. Das Festjahr wird auch vom Zentralrat der Juden in Deutschland unterstützt.

Der Sprachforscher, der einst im Ortsteil Alt-Strelitz lebte, hatte unter anderem ein dreibändiges "Wörterbuch der deutschen Sprache" vorgelegt, das Experten zu den Standardwerken der deutschen Lexika zählen. Sanders war Leiter einer jüdischen Schule, verfasste etwa 50 Nachschlagewerke und literarische Bücher und ist Ehrenbürger von Neustrelitz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal