Sie sind hier: Home > Regional >

Zwischenfall auf Busreise: Jugendlichen drohen Schulstrafen

Grünberg  

Zwischenfall auf Busreise: Jugendlichen drohen Schulstrafen

05.11.2019, 11:50 Uhr | dpa

Zwischenfall auf Busreise: Jugendlichen drohen Schulstrafen. Schulamt in Hessen

Ein Schild, welches auf das Schulamt Hessen hinweist. Foto: Boris Roessler/dpa (Quelle: dpa)

Nach einem mutmaßlich antisemitischen Zwischenfall auf einer Studienfahrt zum Konzentrationslager Buchenwald drohen den verdächtigen Jugendlichen auch schulrechtliche Konsequenzen. Wie ein Sprecher des zuständigen Schulamts am Dienstag auf Anfrage mitteilte, wird sowohl über pädagogische Maßnahmen als auch über entsprechende Ordnungsmaßnahmen nachgedacht. Damit könnten die drei 14-Jährigen, gegen die die Polizei derzeit ermittelt, im schlimmsten Fall der Schule verwiesen werden. Sie sollen auf der Rückfahrt von einem Besuch der Gedenkstätte antisemitische Lieder abgespielt und mitgesungen haben. Die Schulleitung der Theo-Koch-Schule Grünberg erstattete daraufhin Anzeige wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal