Sie sind hier: Home > Regional >

Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt: Anklage erhoben

Neubrandenburg  

Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt: Anklage erhoben

05.11.2019, 15:10 Uhr | dpa

Mann mit Messer lebensgefährlich verletzt: Anklage erhoben. Justitia

Eine modellhafte Nachbildung der Justitia. Foto: Volker Hartmann/dpa (Quelle: dpa)

Im Zusammenhang mit einer Messerattacke in Neubrandenburg wird sich ein 24-Jähriger wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen. Wie ein Sprecher der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft am Dienstag sagte, ist jetzt Anklage gegen den Neubrandenburger erhoben worden. Die Attacke hatte sich Ende Juni an einem Freitagabend bei einem Einkaufszentrum im Wohngebiet Datzberg ereignet. Das 33 Jahre alte Opfer hatte laut Polizei eine stark blutende Halswunde erlitten, wurde aber rechtzeitig notoperiert und überstand die lebensgefährliche Attacke.

Passanten hatten Rettungskräfte alarmiert. Der Beschuldigte war nach dem Vorfall weggelaufen, wurde aber in der Nähe des Tatortes wieder entdeckt und gefasst. Er sitzt seither in U-Haft, macht aber keine Angaben dazu, wie der Sprecher sagte. Beide Beteiligten seien angetrunken gewesen und polizeibekannt, hieß es von den Beamten. Das Motiv sei noch unklar. Der Prozess soll am Landgericht stattfinden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal