Sie sind hier: Home > Regional >

Diakonie Sachsen begrüßt Gerichtsentscheidung zu Hartz-IV

Radebeul  

Diakonie Sachsen begrüßt Gerichtsentscheidung zu Hartz-IV

05.11.2019, 15:17 Uhr | dpa

Diakonie Sachsen begrüßt Gerichtsentscheidung zu Hartz-IV. Dietrich Bauer

Dietrich Bauer, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Sachsen. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Als Schritt in die richtige Richtung hat die Diakonie Sachsen die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zu Hartz-IV-Sanktionen begrüßt. "Es gibt den betroffenen Menschen ein Stück ihrer Würde zurück", teilte Vorstandsvorsitzender Dietrich Bauer am Dienstag in Dresden mit. Das Gericht hatte am gleichen Tag geurteilt, dass monatelange Leistungskürzungen für Hartz-IV-Bezieher, die ihren Pflichten nicht nachkommen, teilweise verfassungswidrig sind und ab sofort abgemildert werden müssen. Die Diakonie habe die mit den Sanktionen verfolgten Ziele von Beginn an als nicht geeignet und zumutbar für die Betroffenen - allen voran junge Menschen unter 25 Jahren und Kinder - bewertet, hieß es.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal