Sie sind hier: Home > Regional >

Unternehmen setzen weniger klimaschädliche Stoffe ein

Bad Ems  

Unternehmen setzen weniger klimaschädliche Stoffe ein

06.11.2019, 16:11 Uhr | dpa

Die Unternehmen in Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr weniger klimaschädliche Stoffe eingesetzt als 2017. Rund 479 Tonnen seien es gewesen, dies sei ein Rückgang von acht Prozent, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch in Bad Ems berichtete. Am häufigsten wurde demnach der Fluorkohlenwasserstoff Tetrafluorethan verwendet, das Treibhausgas machte rund 81 Prozent aus. Der Stoff wird in Rheinland-Pfalz meist als Treibmittel bei der Produktion zum Beispiel von medizinischen Sprays genutzt, aber auch als Kältemittel in Klimaanlagen etwa von Autos. Wenn sie freigesetzt werden, tragen Fluorkohlenwasserstoffe um ein Vielfaches stärker zum Treibhauseffekt bei als Kohlendioxid. Seit dem Jahr 2011 ist der Einsatz klimaschädlicher Stoffe in Rheinland-Pfalz um knapp 18 Prozent gesunken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal