Sie sind hier: Home > Regional >

Nach Drohanrufen Tatverdächtiger ermittelt

Ludwigshafen am Rhein  

Nach Drohanrufen Tatverdächtiger ermittelt

07.11.2019, 14:47 Uhr | dpa

Nach Drohanrufen Tatverdächtiger ermittelt. Blaulicht Polizei

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach Drohanrufen in mehreren Hotels, Gaststätten und Krankenhäusern in Ludwigshafen, Limburgerhof und Mannheim hat die Polizei einen 41 Jahre alten Mann als Verdächtigen ermittelt. Das teilte das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen am Donnerstag mit. Den Ermittlungen zufolge soll der wohnsitzlose mutmaßliche Täter am 1. November zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bei insgesamt zehn Objekten angerufen und Drohungen ausgesprochen haben.

Die Kosten des Polizeieinsatzes würden dem Mann in Rechnung gestellt, hieß es. Eine Polizeisprecherin gab die Personalkosten mit mehr als 25 000 Euro an. Hinzu kämen weitere Kosten für Einsatzmittel.

Bei dem Verdächtigen gebe es Anhaltspunkte für eine psychische Erkrankung, sagte die Sprecherin. Weil nach geltendem Recht keine Haftgründe vorliegen, sei er derzeit auf freiem Fuß.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal