Sie sind hier: Home > Regional >

Regierung will mehr Export aus Mecklenburg-Vorpommern

Marlow  

Regierung will mehr Export aus Mecklenburg-Vorpommern

07.11.2019, 15:48 Uhr | dpa

Regierung will mehr Export aus Mecklenburg-Vorpommern. Heiko Geue

Heiko Geue, Chef der Staatskanzlei in Mecklenburg-Vorpommern, schaut in die Kamera. Foto: Jens Büttner/zb/dpa (Quelle: dpa)

Die Landesregierung will mehr Export aus Mecklenburg-Vorpommern. "Wir haben viele sehr erfolgreiche kleine und mittelständische Unternehmen mit innovativen Produkten bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Ich würde mir wünschen, dass diese Unternehmen noch stärker auf internationalen Märkten präsent sind", sagte Staatskanzleichef Heiko Geue (SPD) am Donnerstag im Marlow (Landkreis Vorpommern-Rügen) bei einer Veranstaltung der "Exporttour" der Landesregierung laut Pressemitteilung. Dies sei wichtig, damit das Land wirtschaftlich vorankomme.

Geue warb dafür, die Unterstützung der Landesregierung zu nutzen. Dazu gehörten geförderte Teilnahmen an Messen im In- und Ausland. Auch Wirtschaftsdelegationsreisen könnten ein Türöffner sein. Demnächst stünden Reisen der Landesregierung und der Industrie- und Handelskammern nach China, Israel und Russland an. Studenten der Hochschule Wismar erstellen demnach für die teilnehmenden Unternehmen Außenhandelskonzepte.

Die ohnehin exportschwache Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns hat im ersten Halbjahr weniger Waren und Dienstleistungen ins Ausland verkauft als im gleichen Zeitraum 2018. Der Export schrumpfte um 2,2 Prozent auf weniger als 3,7 Milliarden Euro, hatte das Statistische Landesamt jüngst mitgeteilt. In den einzelnen Branchen verlief die Entwicklung unterschiedlich: Während die Ernährungswirtschaft fünf Prozent mehr exportierte, schrumpften die Ausfuhren der gewerblichen Wirtschaft um 7,5 Prozent. Für 2018 meldete das Amt auf der Basis vorläufiger Zahlen Exporte im Wert von gut 7,2 Milliarden Euro - ein leichtes Plus im Vergleich zum Jahr 2017 von 0,2 Prozent.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Aktuelles


shopping-portal
t-online ist ein Angebot
der Ströer Content Group
licenced by

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: