Sie sind hier: Home > Regional >

Radikale Künstlerinnen im Sozialismus: Schau in Kalifornien

Culver City  

Radikale Künstlerinnen im Sozialismus: Schau in Kalifornien

07.11.2019, 17:44 Uhr | dpa

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls ist in Kalifornien eine Ausstellung des Dresdner Albertinums unter dem Motto "Medea muckt auf. Radikale Künstlerinnen hinter dem Eisernen Vorhang" zu sehen. Gezeigt werden die Werke vom 10. November bis zum 5. April 2020 im Wende Museum in der Nähe von Los Angeles (USA), wie die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) am Donnerstag mitteilten.

Es geht um 36 Künstlerinnen etwa aus der DDR, Polen oder Ungarn - und ihre "unangepasste, weibliche Kunstproduktion" in Form von Fotografie, Malerei, Grafik, Mode und Theater. Die Künstlerinnen "zündelten, provozierten, protestierten, experimentierten unter dem Radar ‎akzeptierter Medien", hieß es. Für die Ausstellung in den USA wurde die Schau, die dort unter dem Namen "The Medea Insurrection. Radical Women Artists behind the Iron Curtain‎" zu sehen ist, um US-amerikanische Künstlerinnen ‎ergänzt.

"Sind viele der osteuropäischen ‎Künstlerinnen auch bereits international sehr bekannt und in den großen Sammlungen auch in den ‎USA vertreten, so sind viele der ostdeutschen Künstlerinnen nun erstmals in den USA zu sehen", sagte die Direktorin des Albertinums, Hilke Wagner. ‎

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: