Sie sind hier: Home > Regional >

Neun Kälber in brennender Scheune verendet

Jemgum  

Neun Kälber in brennender Scheune verendet

12.11.2019, 07:25 Uhr | dpa

Neun Kälber in brennender Scheune verendet. Ein Blaulicht leuchtet auf einem Fahrzeug der Feuerwehr

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Fahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei einem Scheunenbrand im Landkreis Leer sind am Montag neun Kälber verendet. "Die Scheune stand lichterloh in Flammen", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Feuerwehrleute, die an einem Hydranten in der Nähe arbeiteten, waren in der Nacht auf einen Feuerschein aufmerksam geworden. Bis in die Morgenstunden am Dienstag seien die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten in Jemgum beschäftigt gewesen. Neben den Kälbern befanden sich in dem Gebäude auch Trecker und Güllewagen sowie "superbrennbares Material" - 230 Strohballen und 600 Heuballen. Das meiste sei abgebrannt, die Maschinen komplett zerstört. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund eine halbe Million Euro. Die Brandursache war unbekannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal