Sie sind hier: Home > Regional >

Ökumenischer Gottesdienst bei Festtag-Beginn der Uni Rostock

Rostock  

Ökumenischer Gottesdienst bei Festtag-Beginn der Uni Rostock

12.11.2019, 13:23 Uhr | dpa

Ökumenischer Gottesdienst bei Festtag-Beginn der Uni Rostock. Erzbischof Dr. Stefan Heße und Professor Wolfgang Schareck

Erzbischof Dr. Stefan Heße und der Rektor der Uni Rostock Professor Wolfgang Schareck begrüßen sich. Foto: Danny Gohlke/dpa (Quelle: dpa)

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Marienkirche hat am Dienstag der Festtag der Universität Rostock zu ihrem 600. Geburtstag begonnen. Die Andacht stand im Zeichen einer weltoffenen und toleranten Hanse- und Universitätsstadt, wie Universitätsrektor Wolfgang Schareck sagte. Die Wissenschaft könne sich nur erfolgreich entfalten, wenn die Gedanken frei seien und das humanitäre Miteinander im Mittelpunkt stehe. Die Geschichte der Uni Rostock und jeder anderer Universität sei insofern auch immer ein Spiegelbild ihrer gesellschaftlichen Reflexion und Grenzen.

Zur Andacht waren Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt, Erzbischof Stefan Heße, der Landesrabbiner Yuriy Kadnykov, der Vorsteher der islamischen Gemeinde Rostock, Maher Fakhouri und Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU) gekommen.

600 Jahre Universität bedeuteten vor allem auch 600 Jahre Ringen um die Freiheit der Lehre und die Freiheit des Meinungsstreits, sagte Hoffmeister. Die Universität Rostock habe in ihrer wechselvollen Geschichte verschiedene gesellschaftliche Ordnungen, Diktaturen, politische und gesellschaftliche Umbrüche erlebt. "Forschung und Lehre waren in der Vergangenheit immer wieder gegen geistliche oder weltliche Einflüsse und Autoritäten zu verteidigen."

Am Nachmittag sollte vor dem Hauptgebäude eine Geburtstagstorte angeschnitten und verteilt werden. Kurz darauf sollte ein Festumzug zur Marienkirche starten, wo es einen Akademischen Festakt mit rund 1000 Gästen geben sollte. Erwartet wurden dort Alt-Bundespräsident und Rostocks Ehrenbürger, Joachim Gauck, sowie Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD). Dort wollte auch der Apostolische Nuntius in Deutschland, Nikola Eterović, die Segensbotschaft von Papst Franziskus überbringen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal