Sie sind hier: Home > Regional >

Versuchte Vergewaltigung: DNA-Abgleich bestätigt Verdacht

Ellerbek  

Versuchte Vergewaltigung: DNA-Abgleich bestätigt Verdacht

12.11.2019, 17:44 Uhr | dpa

Versuchte Vergewaltigung: DNA-Abgleich bestätigt Verdacht. Polizei

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa (Quelle: dpa)

Eine abgebissene Fingerkuppe hat einen 35 Jahre alten Mann als Tatverdächtigen einer versuchten Vergewaltigung überführt. Ein DNA-Abgleich habe ergeben, dass es sich bei der am Tatort sichergestellten Fingerkuppe um die des in Untersuchungshaft sitzenden Beschuldigten handele, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann, dem eine Fingerkuppe fehlt, war am 5. November unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden. Er soll Anfang November eine 23 Jahre alte Frau in Ellerbek angegriffen haben, um sie zu vergewaltigen. Die 23-Jährige hatte dem Mann eine Fingerkuppe abgebissen und ihn so in die Flucht geschlagen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal