Sie sind hier: Home > Regional >

Minister Schäfer lehnt Scholz-Vorstoß zu Gemeinnützigkeit ab

Bad Vilbel  

Minister Schäfer lehnt Scholz-Vorstoß zu Gemeinnützigkeit ab

13.11.2019, 17:15 Uhr | dpa

Minister Schäfer lehnt Scholz-Vorstoß zu Gemeinnützigkeit ab. Thomas Schäfer (CDU)

Thomas Schäfer (CDU), Finanzminister von Hessen, sitzt auf seinem Platz im Landtag. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) lehnt den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) zur Streichung von Steuervorteilen für reine Männervereine ab. "Es gibt Entscheidungen des Bundesfinanzhofes, die müssen ausgelegt werden, aber die restlichen Reglementarien reichen völlig aus und man muss nicht Frauenchöre und Männergesangsvereine in Panik versetzen", sagte Schäfer am Mittwoch dem Radiosender Hit Radio FFH. Es gebe Vereine, die sich auf Aktivitäten konzentrierten, "die jeder nachvollziehen kann - ein Frauenchor mit Männerstimmen mittendrinnen ist eben kein Frauenchor mehr und umgekehrt".

Scholz will Vereine, die grundsätzlich keine Frauen aufnehmen, bundesweit nicht mehr als gemeinnützig anerkennen und damit deren Steuervorteile streichen. "Wer Frauen ausschließt, sollte keine Steuervorteile haben und Spendenquittungen ausstellen", sagte er der "Bild am Sonntag".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal